Photovoltaik-Steuer

Abgaben für den eigenen Sonnenstrom

Wieviel Steuern fallen für den Betreiber einer PV-Anlage an?

Rund um das Thema Steuern bezüglich Photovoltaikanlagen ranken sich viele Gerüchte und Halbwahrheiten. Wir erleben ganz häufig, dass unsere Kunden zu uns kommen mit dem Wunsch, sich eine Photovoltaikanlage mit Speicher aufbauen zu lassen, dies aber mit völlig falschen Vorstellungen hinsichtlich der steuerlichen Fragestellungen tun*.  


Das Wichtigste zum Thema Photovoltaik und Finanzamt:

  1. Wenn Sie eine Photovoltaikanlage betreiben und den dadurch gewonnen Strom gegen eine Vergütung auch ins öffentliche Netz eines Energieversorgers einspeisen, sind Sie in den Augen des Finanzamtes ein Unternehmer.
  2. Beim Kauf einer Photovoltaikanlage erhalten Sie einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung, hier können Sie angeben, ob Sie als Kleinunternehmer eingestuft werden möchten, was in der Regel NICHT von Vorteil ist; hier ist in der meistens die Regelbesteuerung von Unternehmen vorzuziehen, Sie bekommen dann bei entsprechenden Voraussetzungen auch die Umsatzsteuer zurück. 
  3. Wenn Sie bereits Unternehmer sind, können Sie ggfls. die Photovoltaikanlage mit in das Unternehmen hineinnehmen und die entsprechenden steuerlichen Vorteile (Einkommens- und Umsatzsteuer) geltend machen. 
  4. Die Absetzbarkeit von Kosten der Photovoltaikanlage, Wartung und die Abschreibungsmodalitäten bringen in der Regel erheblich mehr Vorteile.
    Hier kann in der Regel gewählt werden zwischen :
    a.) Investitionsabzug: hier schreiben Sie 40% des Netto-Verkaufspreises sofort ab, b.) Sonderabschreibung: hier schreiben Sie 20% des Netto-Verkaufspreises innerhalb der ersten 5 Jahre ab.
    Den Restwert schreiben Sie über die Jahre gleichmäßig verteilt bis zum 20. Jahr ab.
    c.) Lineare Abschreibung: hier schreiben Sie 20 Jahre lang je 5% des Investitionsnettobetrages ab. 

Weitere Informationen zur Steuer anfordern:

Genauere Informationen zu Ihrer umsetzbaren Photovoltaikanlage und Speicher geben wir Ihnen gerne. Wir haben dafür ein umfangreiches .pdf bereitgestellt, wo Sie alles nochmal nachlesen können. 

Fazit:

Photovoltaikanlagen sind und bleiben sehr attraktiv, auch wenn es darum geht, das diese Investition steuerlich absetzbar ist. 

*Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass die obige Darstellung nach bestem Wissen und Gewissen und der derzeitigen Rechtslage erstellt ist. Sie ist NICHT mit einer steuerlichen Beratung gleichzusetzen. Für weitere Informationen bzw. eine genauere Auswirkung im Rahmen Ihrer steuerlichen Situation wenden Sie sich bitten einen/Ihren Steuerberater!